Tagesseminar

Vergaberecht für die Baupraxis

Neue Vorschriften rechtssicher umsetzen und gewinnbringend nutzen

Mit dem neuen Vergabegesetz 2018 kommen zahlreiche Änderungen auf die Bauwirtschaft zu. Wie Sie die neuen Vorschriften in den kommenden Vergabeverfahren rechtssicher umsetzen und gewinnbringend für sich nutzen, erfahren Sie in unserem  Tagesseminar "Vergaberecht für die Baupraxis".

Neben einem fundierten Einblick in das Vergaberecht 2018 erhalten Sie wertvolle Tipps für die praktische Anwendung samt rechtssicherer Ausnutzung der neuen Gestaltungsspielräume. 

10 % Ermäßigung für Kunden des Auftragnehmerkataster Österreich (ANKÖ)

10 % Ermäßigung für Kunden des Auftragnehmerkataster Österreich (ANKÖ)

Bitte bei der Anmeldung unter "Anmerkungen" den ANKÖ-Firmencode anführen.


  • Vorteile

  • Inhalte

  • Teilnehmer

  • Methodik

  • Rechtliche Absicherung: Erhalten Sie einen kompakten, praxisnahen Überblick über alle für die Bauwirtschaft relevanten Neuerungen.
  • Strategische Vorgehensweise: Erkennen Sie die neuen Handlungsspielräume und erfahren Sie, wie Sie diese für Ihre Vergabeverfahren nützen können.
  • Tipps vom Profi: Vermeiden Sie neue Risiken und auch noch so kleine stilistische Formalfehler. 

Neue Regelungen zur Situation des Auftraggebers

  • In-House, gemeinsame Vergabe & Co
  • Vorherige Markterkundung, Vorarbeiten, Interessenskonflikte

Ausschreibung von Bauleistungen

  • Neuerungen zu geschätztem Auftragswert, Ausschreibungsunterlagen
  • Umgestaltung des Bestangebotsprinzips: Reduktion verpflichtender Fälle, „Qualitätsberücksichtigungsprinzip“, Kostenmodelle
  • Angebots- und Zuschlagslimitierung, Verwendung von Gütezeichen
  • Änderung zu den Verfahrensarten

e-Vergabe (Pflicht im Oberschwellenbereich ab Oktober 2018!)

  • Elektronische Kommunikation, elektronische Angebotseinreichung
  • Bekanntmachungen, Bekanntgaben (Open Government Data)

Angebotslegung / Teilnahmeanträge

  • Subunternehmer: neue Definition?, neue Regelungen
  • Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)
  • Umgestaltung des Nachweises durch Datenbanken (ANKÖ & Co)
  • Neue (kürzere) Fristen

Angebotsprüfung

  • Keine verpflichtende öffentliche Angebotsöffnung mehr
  • Umgestaltung der Preisprüfung
  • Neue (verschärfte) Ausschließungsgründe

Transparenzpflichten und Vertragsabwicklung

  • Baustellendatenbank (ab EUR 100.000 brutto)
  • Neue Regelungen zu Vertragsänderungen

Praxisthemen

  • (Neue) Risiken für Auftraggeber und Auftragnehmer
  • Vermeidung von Mängeln und Stolperfallen: Kalkulation, Preispositionen, Bieterlücken & Co
  • Sittenwidrigkeit von Vertragsklauseln
  • So genannte „besondere Dienstleistungen“
  • Vermeiden von Fehlern

Öffentliche Auftraggeber, Sektorenauftraggeber, Bauabteilungen, Baudirektionen, Bauunternehmen, Architekten, Ingenieurkonsulenten, ÖBA, Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Bau & Vergabe
Fachvortrag, praxisorientierte Beispiele, Diskussion

Derzeit nur als Inhouse-Seminar verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse oder Fragen zu dieser Veranstaltung über das Anfrageformular oder schicken Sie uns eine Nachricht an: service@dieweiterbilder.at
Abschluss:
Teilnahmezertifikat
Preis / Teilnahmegebühr:
595,00 zzgl. MwSt.
714,00 € inkl. MwSt.
Produktcode: 1713
Auch als Inhouse-Schulung Verfügbar
Fordern Sie hier Ihr individuelles Angebot an